Bodies. Schlachtfelder der Schönheit by Susie Orbach

By Susie Orbach

Show description

Read or Download Bodies. Schlachtfelder der Schönheit PDF

Similar german_1 books

Das Schweigen Verstehen: Uber Aphasie, 4. Auflage

Die Autorin, erfahrene Sprachtherapeutin und klinische Linguistin, liefert Lesern mit dieser Einf? hrung den „Schl? ssel“ zum Verst? ndnis der Lebenssituation von Menschen, die unter Aphasie leiden. Behandelt werden in dem Band die normale Sprachverarbeitung und die Fehlfunktionen bei Aphasie ebenso wie Therapien f?

Extra info for Bodies. Schlachtfelder der Schönheit

Sample text

Sie bekam einen Respekt zurück, der sie weiter bestärkte. gefrieren lassen. Von außen nach innen und von innen nach außen formte sich Im verzweifelten ersten Jahr ihres Zusammenlebens sah Wendy, wenn sie sich Gina als Teenager vorstellte, eine toughe Gina durch die B eziehung zu Wendy physisch und psychisch neu. Sie entwickelte einen neuen inneren Körper. Großstadtjugendliche vor sich, die ihre Identität durch extremes Piercing, üppige Tattoos und aggressive Kleidung markierte. Sie fragte sich, wie sie diese äußere Manifestation von Härte und Abgebrühtheit bei einer Tochter akzeptieren könnte, die doch ­ für sie offenkundig - so verletzlich war.

Sie wuss­ te, dass ein Mädchen, das mehrere Pflegefamilien durchlaufen hatte, sich leicht zu anderen Problemjugendlichen hingezogen ftihlen und dadurch in ein gefährliches Umfeld geraten konnte. Sie hatte Angst, diesen Gefahren nicht genug entgegensetzen zu können. Daher war es für sie eine freudige und beruhigende Überraschung, dass Gina mit vierzehn ihre harte Schale noch weiter ablegte und sich ähnlich wie ihre Klassenkameradinnen zu kleiden begann. Sie experimentierte mit toughen Looks, aber das war nur eine Form der Selbstdarstellung, und nach und nach pendelte sie sich auf ein Erscheinungsbild ein, das besagte, dass sie dazugehörte und keine Außenseiterin mehr war.

Ihr perfektes Spiel auf die­ hungern könnte und sie selbst eine unfähige Mutter war, mit sem kleinen hölzernen Instrument, dessen sinnliche Konturen Hertas Versuchen, ihre Nahrungsaufnahme zu regulieren, zu an weibliche Kurven erinnern, ließ sich dahin gehend deuten, einem Muster von unwillkürlichem Erbrechen seitens der Klei­ dass es die liebevollen Anteile der Zuwendung ihrer Mutter syrn­ nen. Das kam so oft vor, dass die Mutter sie, als sie fünf war, zu bolisierte, den Teil von Herta selbst, der lebendig war und das einem Frankfurter Psychologen brachte, der die damals brand­ Vermächtnis an Körperunbehagen zurückwies.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 18 votes