Bestimmungsfaktoren und Alternativen der Absatzwegewahl: Das by Bernd Geiseler

By Bernd Geiseler

Die Absatzwegewahl zählt als langfristige, strategische Entscheidung zu den wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung; sie bietet dem Hersteller verschiedene Möglichkeiten und Instrumente, das Verhalten der in den Absatzweg eingeschalteten Akteure zu beeinflussen.

Der über Jahrzehnte weitgehend unveränderte Automobilvertrieb innerhalb der Europäischen Union steht vor radikalen Veränderungen und Umbrüchen, da derzeit die Verlängerung der Gruppenfreistellung für Vertragshändlersysteme in der Automobilindustrie äußerst unwahrscheinlich ist. Vor diesem Hintergrund analysiert Bernd Geiseler Bestimmungsfaktoren und Alternativen der Absatzwegewahl in der Auto-mobil-industrie unter wettbewerbsrechtlichen und institutionenökono-mischen Gesichtspunkten. Auf dieser foundation leitet der Autor langfristige Handlungs-empfehlungen für die Gestaltung des zukünftigen Automobilvertriebs in der Europäischen Union ab.

Show description

Read Online or Download Bestimmungsfaktoren und Alternativen der Absatzwegewahl: Das Beispiel Automobilindustrie PDF

Similar european books

Freedom and Confinement in Modernity: Kafka's Cages (Studies in European Culture and History)

Franz Kafka’s literary universe is prepared round constellations of imprisonment. Freedom and Confinement in Modernity proposes that imprisonment doesn't represent a tortured kingdom of the person in modernity. particularly, it permits Kafka to accomplish a critique of a modernity that first posits a simple competition among confinement and freedom, after which units up freedom as an incredible which, conceived in such absolute phrases, is by means of definition impossible.

Rethinking National Literatures and the Literary Canon in Scandinavia

The literary box and canon within the Nordic international locations are lower than consistent negotiation and transformation, with a variety of substitute literatures having advanced along the bulk literatures of those countries in fresh a long time. those new phenomena, developed round views concerning language, ethnicity, sexuality, gender and social classification, were labeled as migration, minority and queer literatures.

Postnationalism and the Challenges to European Integration in Greece: The Transformative Power of Immigration

This booklet is a examine into how immigration is remodeling the ecu and its member-states. Kostas Maronitis contends that immigration creates utopian and dystopian visions of the ecu undertaking. those visions are available within the immigration detention facilities and the fences among member-states, the lifeless our bodies on Europe’s beaches, the electoral luck of far-Right events, and within the approach migrants and refugees view Europe as a land of rights and equality.

Additional info for Bestimmungsfaktoren und Alternativen der Absatzwegewahl: Das Beispiel Automobilindustrie

Sample text

S. 42 Vgl. EU-Kommission: Bericht iiber die Funktionsweise der Verordnung (EG) Nr. , S. 50 Vgl. EU-Kommission: Bericht iiber die Funktionsweise der Verordnung (EG) Nr. , S. 104 In den letzten Jahren sind jedoch nahezu aile fOnf Geschaftsfelder des traditionellen Autohauses, wie Abbildung 7 zeigt, unter erheblichen Wettbewerbsdruck geraten. So haben die Automobilhersteller Ober ihre regional ansassigen Absatzmittler zum Teil erhebliche Marktanteilsverluste in den einzelnen Geschaftsfeldern hinnehmen mOssen.

2622. Der Begriff "anarchistische Beziehung" geht dabei auf Ahlert zurOck, der Hersteller - Absatzmittler-Beziehungen ohne irgendeine Form der Kooperation als anarchistische Beziehung deklariert (vgl. ): Vertragliche Vertriebssysteme zwischen Industrie und Handel: GrundzOge einer betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und volkswirtschaftlichen Beurteilung, Wiesbaden, 1981, S, 76) Zur detaillierten Erlauterung der angesprochenen Absatzwegealternativen des Herstellers vgl. Abschnitt 4 ,. , vollstandig Oberarbeitete Auflage, Stuttgart, 1995, S.

Ebenda; ebenso: Vgl. , S. 249 Vgl. , S. 50 Vgl. , S. 74 Vgl. 1 Vgl. 1 35 Hypothese 1: Bei der Entscheidung Ober den zukOnftigen Absatzweg, haben die Hersteller ein erhebliches Interesse daran, ihre Machtposition gegenOber Absatzmittlern oder externen Dritten nicht weiter zu verwassern, sondern ihre Machtposition, sofern moglich, zu starken. Eng hiermit ist die folgende zweite Hypothese verbunden: Hypothese 2: Zur optimalen Kundenansprache und zur Obermittlung der Werte und des Markenbildes der Herstellermarke ist es fUr den Hersteller in Zeiten zunehmend geringer werdender technischer Differenzierungsmoglichkeiten essentiell, einen moglichst groBen EinfluB auf das Erscheinungsbild und die Prozesse seiner Absatzmittler zu haben.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 9 votes